Zum Inhalt springen

Hausabklärung

Der Schritt zurück ins eigene Zuhause nach einem stationären Neurorehabilitation Aufenthalt stellt Patientinnen und Patienten vor besondere Herausforderungen.

Um diesen Schritt für Patienten zu erleichtern bietet die Ergotherapie der Klinik Lengg Hausabklärungen zur Beantwortung dieser Fragen an:

  • Wie erreiche ich mein Zuhause?
  • Gibt es bauliche Barrieren oder Hindernisse aufgrund der Einrichtung?
  • Ist die Mobilität im häuslichen Umfeld überhaupt möglich?
  • Besteht erhöhte Sturzgefahr?
  • Welche Hilfsmittel könnten beim Verrichten der täglichen Aktivitäten helfen?

Was ist eine Hausabklärung?  

Während einer umfassenden Abklärung vor Ort wird die Wohnsituation vom Patienten zusammen mit dem Ergotherapeuten/in analysiert und allfällige Barrieren, Ressourcen und Gefahren identifiziert. Angehörige sind herzlich eingeladen dort mit Teil zu nehmen.

Die Hausabklärung und mögliche Anpassungen werden sorgfältig und verständlich in einem Bericht dokumentiert. Fotos der häuslichen Umgebung veranschaulichen mögliche Handlungsfelder.

Was ist die Indikation für eine Hausabklärung?  

Eine Hausabklärung wird vorgenommen wenn

  • Therapeuten, Patienten oder Angehörige Schwierigkeiten in der Rückkehr nach Hause sehen
  • Patienten Beeinträchtigungen in den motorischen und kognitiven Fertigkeiten haben und somit Anpassungen am häuslichen Umfeld benötigen
  • Patienten Hilfsmittelbedarf im täglichen Leben haben

Was sind die Ziele der Hausabklärung?  

  • Wiederherstellung oder Erhalt der Selbständigkeit im häuslichen Umfeld
  • Sicheres Ausführen der Alltagsbewältigung  (z.B. Sturzprävention) ermöglichen
  • Evaluation, ob eine Rückkehr nach Hause realistisch ist

Für mehr Informationen zum Ablauf der Hausabklärung

Stefanie Jenni
Fachleitung Ergotherapie / Aktivierungstherapie